Vereinschronik 1975-1980

1. Teil / 1975 -1976

"MOTOR INTERN" Ausgabe 1/87

An dieser Stelle möchten wir, heute und in den nachfolgenden Ausgaben, aus der CRONIK des Motor-Sport-Cub plaudern.Anfang 1975 begann Dieter Gisch, der schon 1970 durch Hans Brocker zum Motorsport kam, Freunde für einen neuen Club zu gewinnen. Unterstützung bekam er auch sofort von Werner Gierend, der 1972 die ersten Rallyes mit Dieter bestritt. Am 12.Juli 1975 war es dann soweit. 16 Freunde trafen sich zur Gründungs Sitzung beim "GUSTAV" in Wolfersweiler.

Hier die Namen:

Dieter Gisch Wolfersweiler
Werner Gierend Wolfersweiler
Gerolf Recktenwald Wolfersweiler
Hans Jürgen Leonhard Bosen
Doris Scheuer Gehweiler
Reinhold Linn Asweiler
Christa Hamm Hirstein
Edith Gisch Wolfersweiler
Bruno Freytag Wolfersweiler
Josef Sauer Hoppst.-Weiersbach
Mathias Barth Hoppst.-Weiersbach
Franz Fischer Wolfersweiler
Reinhard Schaadt Gehweiler
Erhard Zuschlag Gehweiler
Gilbert Weber Hirstein
Manfred Freytag Wolfersweiler ?

Der Vorstand wurde wie folgt gewählt:

1.Vorsitzender Dieter Gisch
2.Vorsitzender Gerolf Recktenwald
Schatzmeister Gilbert Weber
Schriftführer Doris Scheuer
1.Sportwart Werner Gierend
2.Sportwart Erhard Zuschlag
Beisitzer Reinhold Linn

Wichtigster Beschluss: Der Mitgliederbeitrag wurde auf DM 3,- monatl. festgelegt. (Wurde bis heute nicht erhöht.) Die Sitzungen 1975 fanden, oft unter "Bu-Rufen"einiger Gäste, im Gasthaus ALT statt. Die Erstveranstaltung ein HERBSTBALL in der Turnhalle Wolfersweiler am 20.September brachte nur wenig Erfolg. Die Mitgliederzahl betrug zu diesem Zeitpunkt etwa 35.

Bedauerlich war,daß einige Freunde den Club, wegen unsportlichem Verhalten verlassen mussten. Am 15.Oktober 1975 erfolgte die Eintragung ins Vereinsregister beim Amtsgericht St.Wendel als: MOTOR-SPORT-CLUB OBERE NAHE e.V.


2. Teil / 1976

"MOTOR INTERN" Ausgabe 2/87

Anfang 1976 wechselte man das Clublokal. Die Generalversammlung findet am 5.Januar in der "Bauernstube" in Nohfelden statt

Der Vorstand wird wie folgt gewählt:

1.Vorsitzender Dieter Gisch
2.Vorsitzender Werner Gierend
Schatzmeister Gilbert Weber
Schriftführer Doris Scheuer
1.Sportleiter Horst Hemmerling
2.Sportleiter Gerolf Recktenwald
Beisitzer Hans Fries

Der erste Kartenleselehrgang wird von Dieter durchgeführt. Diesem sollten noch einige folgen. Nachdem Gilbert sein Amt abgeben mußte, wird Ingo Mergen Kommissarisch eingesetzt und Udo Künzer später als Schatzmeister gewählt. Im ersten Halbjahr erfolgt der Antrag beim ADAC die Dachorganisation zu übernehmen. 30 Clubmitglieder mußten im ADAC sein, (heute noch gültig) Nunmehr lautete der Name: MOTOR-SPORT-CLUB OBERE NAHE e.V. IM ADAC SAARLAND.

Am 31.Juli 1976 startet die 1.Nachtorientierungsfahrt über 120 Km als Lauf zur Gaumeisterschaft Saar. Start ist in Wolfersweiler, Ziel und Siegerehrung im Burghof in Nohfelden. Mit 69 Teilnehmer liegt diese Veranstaltung mit an der Spitze.
Die Presse schreibt: Polizei hat Keine Klagen, Kein Unfall und Keine Beschwerden der Bevölkerung. Rallyeleiter, wie auch bei den folgenden Rallyes ist D.Gisch. Gesamtsieger werden: B.Engel/P.Hoffmann Dritter in der Klasse 2 werden die heutigen Mitglieder Werner Brueck und Rolf Auriga. Der Mannschaftspokal geht an den MSC Illtal.
Im gleichen Jahr werden ein Herbstball und eine Kaffeefahrt organisiert. Ein übereifriger Polizeibeamter erstattete Anzeige. Er war der Meinung diese Kaffeefahrt sei eine versteckte Rallye ohne Genehmigung gewesen. Wir fragten damals nach, was BIERPROBEN, NAGELKLOPFEN, PFEILEWERFEN und eine KAFFEEPAUSE mit einer Rallye zutun haben.
Der Herbstball findet mit großem Zuspruch, im Saale ALT statt. Das erste erfolgreiche Jahr ist abgeschlossen .


3. Teil / 1977

"MOTOR INTERN" Ausgabe 1/88

Die Hauptversammlung des MSC Obere Nahe fand am 14.01.1977 im Gambrinus Keller in Wolfersweiler statt.

Der Vorstand wird wie folgt gewählt:

1.Vorsitzender Jürgen Muthweiler
2.Vorsitzender Gerhard Künzer
Schatzmeister Udo Kunzer
Schriftführer Ursula Uhing
1.Sportleiter Dieter Gisch
Verkehrsreferent Herbert Decker
Beisitzer Sigesmund Kubicki
Die erste Clubmeisterschaft im Rallye- und Nachtorientierungssport wird ausgeschrieben. Dieter Gisch wird diese am Ende des Jahres gewinnen. In Verbindung mit der Clubmeisterschaft schlägt Dieter Gisch vor die Rallyeteams zu unterstüzen. Dies stößt aber auf harten Widerstand, da er doch derjenige ist, der die meisten Rallye's fährt.

Nach einigen Auseinandersetzungen im Vorstand ist es jedoch beschlußfähig, ab diesem Jahr werden bescheidene Zuschüße für Rallye Teilnehmer gezahlt. Dieter setzt sich in den darauffolgenden Jahren immer wieder für eine Erhöhung ein, bis Sie den heutigen Stand erreicht haben.

Das Clublokal 1977 und 1978 ist das Schützenheim Hahnweiler, in dem viele gemütliche Stunden verbracht werden. Am 7.Mai findet die 2.Nachtori statt, mit Wertung zur Gaumeisterschaft und dem Saar-Pfalz-Pokal. Start und Ziel ist der Festplatz in Wolfersweiler, die Siegerehrung findet im Burghof in Nohfelden statt. Die Presse berichtet: "Die Strecke stellt hohe Ansprüche an die Teilnehmer. Der MSC Obere Nahe begeisterte die Teams mit einem reibungslosen Ablauf, weder Unfälle noch Proteste wurden verzeichnet." Gesammtsieger werden : Albert / Strack aus Völklingen. 4. Platz in der Klasse l bis 1150 ccm erreicht das "Malerteam" Pick/Pick aus Mosberg - Richweiler. Etwa zur gleichen Zeit treten einige Vorstandsmitglieder von ihrem Amt zurück: dadurch wird eine Neuwahl nötig.

 Der Vorstand wird wie folgt gewählt:

1.Vorsitzender Herbert Decker
2.Vorsitzender Oswin Welsch
Schatzmeister Udo Künzer
Schriftführer Jürgen Mersdorf
Sportleiter Dieter Gisch
Verkehrsreferent Günter Bruch

Während der Kirmes in Wolfersweiler wird ein Auto-Geschicklichkeitsturnier veranstaltet. Nur wenige Mutige beteiligen sich, obwohl das Auto gestellt wird. Der Erlös kommt dem Kindergarten in Nohfelden zugute.

Im September erscheint die erste Club Zeitschrift "INTERNE", fünf weitere werden folgen. Im gleichen Jahr erhalten die Neuanfänger im Orientierungssport, wenn sie an mindestens 5 Veranstaltungen teilgenommen haben, einen Tripmaster vom Verein geschenkt. (Wert DM 250.-) Neben Kaffeefahrten, Kartenleselehrgang und Trainingsfahrten werden Clubaufnäher und Ausweise angeschafft. Ausserdem übernahm der MSC in diesem Jahr die Absicherung auf dem Nürburg Ring, beim "Großen Preis der Tourenwagen" sowie der "Hunsrück", der "Saarland" und der "Kohle und Stahl" Rallye's.
 

4. Teil 1978/1979

"MOTOR INTERN" Ausgabe 2/88

Der Vorstand wird wie folgt gewählt:

1.Vorsitzender Herbert Decker
2.Vorsitzender Bernd Schumacher
Schatzmeister Brigitte Mersdorf
Schriftführer Jürgen Mersdorf
Sportleiter Dieter Gisch
Verkehrsreferent Günter Bruch
Beisitzer Armin Gisch
Clublokal ist das "Schützenheim" in Hahnweiler. Am 22. April 78 wird die 3. Club-Rallye, nicht wie bisher als Orientierungsfahrt, sondern nach dem damals neuen Modell, 2 OE, 2 WP, und 2 GP, gestartet. Die Teilnehmer (über 60) sind alle einer Meinung: "Superklasse!"

In diesem Jahr belegen unsere Mitglieder Albrecht Trautmann und Dieter Gisch den 3. Platz in der Saarlandischen Club-Rallye Meisterschaft. Dieter wird Sieger der ersten Clubmeisterschaft.
1979 finden Neuwahlen statt:

Der Vorstand wird wie folgt gewählt:

1.Vorsitzender Thomas Ball
2.Vorsitzender Frank Bohnenberger
Schatzmeister Brigitte Mersdorf
Schriftführer Armin Gisch
Sportleiter Dieter Gisch
2.Sportleiter Bernd Kohl
Verkehrsreferent Axel Brocker
Beisitzer Ralf Brocker
2.Beisitzer Reimund Gisch

Clublokale sind der "Birkenhof" Mosberg und die "Altentagesstätte" Wolfersweiler. Die 4.Club-Rallye "Dieter Eifler Pokal" bekommt noch zusätzlich die Prädikate" DMV Meisterschaft und Rheinland-Pfalz Pokal".

Die ersten Spanferkel werden beim MSC verarbeitet.

Im Verlauf der Kirmes in Wo1fersweiler wird ein PKW Geschicklichkeits Turnier ausgerichtet. Obwohl das Fahrzeug gestellt wird, finden sich wenige Mutige. Der Reinerlös wird dem Kindergarten in Nohfelden zur Verfügung gestellt. 1979 werden Albrecht Trautmann und Dieter Gisch Saarlandmeister im Club-Rallye-Sport. Hinter Soltwedel/Müller wird Albrecht(Opel) zweiter und Dieter(Ford) dritter in der Int. Saarländischen Rallyemeisterschaft.


5. Teil 1980

"MOTOR INTERN" Ausgabe 3/88

In der Mitgliederversammlung im "Birkenhof Mosberg".

Der Vorstand wird wie folgt gewählt:

1.Vorsitzender Thomas Ball
2.Vorsitzender Frank Bohnenberger
Schatzmeister Brigitte Mersdorf
Schriftführer Gerd Seibert
Sportleiter Dieter Gisch
2.Sportleiter Bernd Kohl
Verkehrsreferent Gerd Gosert
Beisitzer Ralf Brocker
2.Beisitzer Reimund Gisch

Neben einigen Heck-Meck-Fahrten und einem Kartenleselehrgang an drei Wochenenden hatte man sich in diesem Jahr einiges vorgenommen.

K.W. Reitenbach übernahm in diesem Jahr die Aufgabe des WP-Leiters bei der Saarland-Rallye und Rallye Kohle und Stahl, unterstützt wurde er hier von vielen Streckenposten. Die 5.Clubrallye am 26.April mit zwei Orientierungsetappen und 4 Wertungsprüfungen über je 300m, fand wieder hohen Anklang bei den Teilnehmern. Wie immer ohne Proteste und Unfälle und mit einer guten Abschlusswertung.

Kaum erholt, stand die nächste Veranstaltung auf dem Programm, die l. Automobil und Zubehör Ausstellung in Wolfersweiler auf dem Festplatz vom 1. bis 6.Juni. Zu diesem Anlaß wurde ein Super-Membran-Zelt (25m X 60m) angemietet, um die Oldies und auch aktuelle Sportwagen, sowie die vielen Aussteller aufzunehmen.

Daß man nebenbei als Motorsportler auch noch Fußball spielen konnte und einen beachtlichen 6.Platz von 15 angetretenen Mannschaften, beim Dorfturnier erzielte, sei nur am Rande erwähnt. Ein Lob den "Motor-Crackers" Eckhard Kohl, Axel Brocker, Gerhard Hermann, Theo Jung, Thomas Ball, Frank Bohnenberger, Jürgen Gisch, Ralf Brocker, Gerd Gosert, Dieter Gisch und als Betreuer Bernd Kohl.

Um dieses Jahr abzurunden, versuchte man sich noch im Slalom-Sport. Termin war der 16.Nov. auf dem Parkplatz der IWS Schwarzerden. Immerhin 30 Teilnehmer bewältigten den Parcours mehr oder minder aktuell.

Nach diesem turbulenten Jahr, wurde die Weihnachtsfeier im Birkenhof mit zwei riesigen Spanferkeln und Freibier gerne angenommen.